by steffilae

Ford Fiesta Camper

Der wohl kleinste Camper der Welt

Der Traum von völliger Freiheit

Camper Van – für was überhaupt?

Die Hauptidee im Auto zu schlafen, kam über die Fotografie.
Ich fahre gerne mal für den Sonnenauf- und Sonnenuntergang weiter weg.

Bisher

  • Mitten in der Nacht aufstehen,
  • zum Sonnenaufgang dort sein,
  • dann den ganzen Tag dortbleiben,
  • Sonnenuntergang fotografieren
  • und wieder heim – ein echt langer Tag.

jetzt

  • Nachmittags los,
  • Sonnenuntergang fotografieren,
  • dort übernachten,
  • Sonnenaufgang fotografieren
  • und wieder heim.

Eigentlich hatte ich mich fest entschlossen, dass ein Hochdachkombi hersoll. Perfekt für den Alltag und für das flexible Reisen.
Preise gecheckt und festgestellt, dass der Kauf eines neuen Autos wohl noch eine Weile dauern wird.

Fazit: könnte klappen

Doch bis dahin wollte ich nicht warten und so kam mir spontan der Gedanke, ob ich mit meinen 1,65m nicht irgendwie in den Fiesta passen könnte.

Dann ging es los und ich habe einige Stunden im Auto verbracht: gemessen, geplant, überlegt.

Einfach mal machen

Also ab in den Baumarkt und schon ging es los.

Fast ein Jahr später dämmerte es mir

Unterbewusst kam die Inspiration wohl durch diese Dachzelte

Und während ich die Welt im Fiesta Camper erkunde, träume ich schon vom Umbau eines Hochdachkombis

21 Kommentare

Marcel 6. Dezember 2020 - 10:03

Wow ! Also meinen Respekt hast du !

Habe genau den gleichen Fiesta, ein absolut zuverlässiges Modell …und überraschend geräumig …habe selbst schon etliche Umzüge damit erledigt.

Ich bezweifle allerdings ob ein knapp 1,90m großer Mann so rein passt . Trotzdem danke für diese Inspiration.

Liebe Veganer Grüße: Marcel  

Antworten
steffilae 6. Dezember 2020 - 13:51

Hallo Marcel, danke für die netten Worte!

Tatsächlich hat auch schon jemand mit 1,83 m neben mir in dem Auto übernachtet. War dann aber für die Person keine gerade Liegefläche, sondern etwas schräg nach oben mit Kissen auf dem Vordersitz 😀 Wenn du aber alleine drinnen schlafen möchtest, dann kannst du dich ja auch schräg reinlegen. Leider habe ich bisher die Liegefläche nicht exakt ausgemessen. Das muss ich beim nächsten Aufbau unbedingt noch nachholen.

Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Frank Müller 2. Januar 2021 - 0:56

Hallo. Ich bin beeindruckt. Kannst du mir die Maase zukommen lassen. Ich möchte das nachbauen für meinen. Vielen Dank MfG Frank

Antworten
steffilae 30. März 2021 - 22:50

Hallo Frank,
leider habe ich keine genauen Maße von dem Aufbau. Ich habe alles nach und nach gebaut und ausgemessen.
Der Plan würde dir auch nur etwas bringen, wenn du genau das gleiche Modell und Baujahr hast, denn die Neueren sehen schon wieder ganz anders aus.
Liebe Grüße,
Steffi

Antworten
Backpack of Freedom 11. Januar 2021 - 13:26

Hallo liebe Steffi! 🙂
Ich finde deinen Ausbau echt klasse und super umgesetzt! Mit deinen 1,65m bist du in dem Fall echt gesegnet. 😀 Meine Überlegungen waren ähnlich wie deine, ich wollte auch unbedingt einen Hochdachkombi oder sogar transporter, aber da Zeit und Geld für einen aufwändigen Ausbau fehlten, habe ich das genommen was ich bereits hatte.
Nun bin ich in meinem umgebauten Golf 4 unterwegs und nutze ihn überwiegend nach dem Wandern, damit ich den nächsten Tag nochmal los kann oder auch davor. Da ich 20 Zentimeter größer bin als du, habe ich stark daran gezweifelt in irgendeiner Form bequem in meinem Auto schlafen zu können. ^^ Das Gegenteil war der Fall und wir haben auch schon zu zweit mit jeweils 1,85m Körpergröße bequem im Auto Übernachtet.
 
Liebe Grüße
Niklas von Backpack of Freedom 

Antworten
steffilae 30. März 2021 - 22:39

Hallo, das freut mich sehr! Viel Spaß dabei 🙂

Antworten
steffilae 30. März 2021 - 22:49

Hallo Niklas,
es ist immer wieder erstaunlich wie viel Platz man in einem kleinen PKW finden kann. Und es ist doch ein super Ansatz, aus dem was man zur Verfügung hat einfach das beste zu machen.
Gute Fahrt weiterhin in deinem Golf 4,
Steffi

Antworten
Berith 9. Februar 2021 - 18:27

Hey Steffi,
ich bin gerade über Pinterest auf deine Seite gekommen und finde sie super. Da ich selber einen Fiesta fahre und den ungern zugunsten eines Campers abgeben möchte (er ist ja schon ganz knuffig, der Kleine!), überlege ich dank deiner Inspo auch gerade, ihm ein Bett und Regale zu spendieren. Du hattest ja schon einmal geschrieben, dass du die Schlaffläche ausmessen würdest. Magst du bei der Gelegenheit (wenn du die Maße teilst) auch direkt verraten, wo du die dazugehörige(n) Matratze(n) herhast?
Vielen lieben Dank und liebe Grüße! 

Antworten
steffilae 30. März 2021 - 22:46

Hallo Berith,
ich habe nun die Schlaffläche endlich gemessen und sie beträgt ca. 126 cm x 180 cm.
Die Matratzen sind von Ikea. Ich habe zwei 90×200 Matratzen genommen und beide auf die entsprechende Breite des Auto gekürzt. Je nach Breite könnten aber auch Kindermatratzen passen.
Liebe Grüße,
Steffi

Antworten
Joy 17. Februar 2021 - 22:36

Hey das sieht super aus! Wie viel Plath hast du ca zwischen Matratze und AutoDecke?! Ich würde das ganze gerne in meinem Golf VaRiant nachbauen, bin mir aber nicht sicher, ob die höhe reicht😊

Antworten
steffilae 30. März 2021 - 22:44

Hey, vielen Dank.
zwischen Matratze und Autodecke sind bei mir ca. 52 cm. Reicht nicht zum aufrecht sitzen, aber zum Schlafen passt es perfekt.
Viel Spaß mit deinem Golf,
Steffi

Antworten
Maike 22. März 2021 - 21:54

Hallo STEFFI,
BIN AUF DEINE SEITE GESTOSSEN, DA ICH Mein Auto Auch Zum Camper Umfunktionieren Möchte. Darf ich Mal Fragen, Woher Du Das Regal Aus Dem Kofferraum hast? Selbst Gebaut oder Gibt’s Das Irgendwo Käuflich Zu Erwerben?

Vielen lieben Dank und liebe Grüße
Maike

Antworten
steffilae 30. März 2021 - 22:42

Hallo Maike,
das im Kofferraum ist zwei mal das Regal „TROFAST Wandaufbewahrung“ von Ikea.
Ich habe die aneinander geschraubt und 3 von den großen, weißen Schubladen genommen, die eigentlich zu dem größeren Trofast gehören.
Viel Spaß mit deinem CamperCar,
Steffi

Antworten
Schmid walter 29. März 2021 - 2:38

Super Klasse!!!!!
Danke für diese tolle Idee.
Das baue ich mir auch .dank deiner Fotos könnte das gelingen.
Bin begeistert, ENDLICH wird die Nordcaptour Realität.

Antworten
steffilae 30. März 2021 - 22:47

Hallo, das freut mich sehr! Viel Spaß dabei 🙂

Antworten
Basil 12. Mai 2021 - 0:44

Hi Steffi,
Hast du das Regal auch selbst GEBAUT oder von Ikea?

Lg, sieht echt super aus

Antworten
steffilae 12. Mai 2021 - 14:22

Hey Basil,

danke dir! Das sind zwei Regale namens „TROFAST Wandaufbewahrung“ von Ikea, die ich nur aneinandergeschraubt habe.

LG Steffi

Antworten
Daniel 12. Juni 2021 - 23:09

Hi steffi,

welches Modell bzw. Baujahr ist dein Fiesta?
Ich würd gern was ähnliches in meinem 2006er Baujahr (noch ohne Klimaanlage haha) versuchen 🙂

LG Daniel

P.S.: das kommentarfeld lässt mich irgendwie nur großbuchstaben schreiben

Antworten
steffilae 28. Juni 2021 - 14:18

Hey Daniel,

mein Fiesta ist Bauhjahr 2007 😀 so eine moderne Klimaanlage wäre schon nicht schlecht!

Danke für die Info. Ich werde demnächst meine Seite eh nochmal verbessern, habe Anfangs ahnungslos ein paar Fehler gemacht 😀

Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Tina 17. Juni 2021 - 0:27

Hallo meine Liebe,
Du bist ja wirklich ein wahrer Künstler und ein echter Handwerker!! Ich bin so dermaßen geflasht von deinem Umbau!!! Das ist der Hammer!! DDa hast du wirklich viel Kraft und Energie eingesteckt!! Hut ab!!! Ein großes Lob auch von mi

Mein Sohnemann(7) und ich sind auch sehr gerne auf Tour und waren schon oft darauf und dran im Auto zu übernachten aber aus Bequemlichkeit sind wir bzw. Ich habe darauf bestanden, wieder nach Hause gefahren.

Würdest du mir ein paar Tipps gegeben, worauf ich beim Bau achten muss? Das wäre so lieb von dir!!

Wie lange hast du Für den Bau Eigentlich gebraucht?

Ich wünsche dir viele wunderschöne und traumhafte Sonnen auf-und Untergänge in deinem mega Fiesta!!!
Alles liebe Tina

Antworten
steffilae 28. Juni 2021 - 14:15

Hallo Tina, lieben Dank für die netten Worte 🙂

Also für den Bau habe ich nur ein paar Tage verteilt über 2 Wochen gebraucht. Also wenn man es im Stück macht, hätte man das inkl. Einkauf auch in ~ 3 Tagen geschafft.

Bei meinem nächsten Ausbau würde ich darauf achten, dass ich, wenn ich alleine darin schlafe, auch mit aufgebautem Bett schnell wegfahren kann. Also wenn ich meinen Aufbau nochmal verbessern würde, dann würde ich die große Platte teilen, damit ich den Fahrersitz für eine Person nicht zurück klappen müsste.

Meine Tipps wären, dass es natürlich stabil und bequem sein sollte. Und was nicht schlecht ist, ist wenn die Matratze von unten Luft bekommt. Ein einfacher Aufbau am besten ohne alles aus dem Auto räumen zu müssten wäre auch nicht schlecht vorallem wenn es mal regnen sollte.

Welches Auto hast du denn? Ist es auch ein Kleinwagen?

Viele Grüße, Steffi

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Hallo! Diese Webseite benutzt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Mehr erfahren

This function has been disabled for Steffi Lae - Muhr am See - Stefanie Lämmermann Marketing und Fotografie.